Equipment für unseren Youtube Channel

Ich denke du hast dich vielleicht schon mal gefragt, was du brauchst, um einen Youtube Channel zu machen.

Eigentlich nicht viel.

Zuerst war bei uns die Idee und das Handy am Start. Dann ging es auch schon los!

Mit der Zeit kommt dann die ein oder andere technische Spielerei dazu ;D

Und nun habe ich ein Setup (das lange nicht perfekt ist), mit dem ich stressfrei meine Videos am Whiteboard und Greenscreen drehen kann.

Der folgende kleine Guide führt dich durch unser Equipment und gibt ein paar Tipps, damit du einen Youtube Channel ohne große technische Probleme starten kannst.

Youtube Channel Equipment

Guide Details:

  • Niedrig
  • 5min
  • Einfach

Du willst einen Youtube Channel machen und dort gute Videos hochladen?

Das Ganze ohne viel Geld für Profi-Ausrüstung auszugeben?

Das geht auf jeden Fall!

Und es kann auch ganz gut bzw. semi-professionell aussehen. Mit meinen Empfehlungen kannst du Videos vorm Whiteboard oder Greenscreen umsetzen.

Das Setup eignet sich für statische Erklärvideos gut und ist schon eine Weile erprobt.

Klar kannst du immer an jeder Stelle alternativ etwas Besseres (und damit auch Teureres) kaufen oder auch eine günstigere Komponente nehmen.

Bedenke nur deine Zielgruppe und wie deine Videos rüberkommen sollen.

Kamera und Co.

Hier musst du deine eigenen Anforderungen definieren. Bei Kameras kannst du viel Geld lassen.

Stell dir folgende Fragen:

  • Ist 4K notwendig für die Qualität der Inhalte?
  • Habe ich viele „low light“ Situationen?
  • Muss ich schwenken oder die Kamera bewegen?

Das bereitstehende Setup ist gut bei statischen Aufnahmen am Greenscreen und Whiteboard (WB).

Panasonic HC-V777EG-K Full HD

Keine „Highend“ Kamera. Sie macht aber zuverlässige HD Bilder. Wenn es 4k werdengeht es in Richtung 1.000 Euro.

64GB Speicherkarte

20 min mit der vorgeschlagenen Kamera sind 4GB. Es passen also 320min drauf bei 25 Mbit/s

Cullmann ALPHA 2500 Stativ mit 3-Wege-Kopf

Wichtig sind die Wasserwaagen und der stabile Stand. Schwenks und anderes sind nicht drin. Statisch aber okay.

Set- Aufbau

Der Raum selbst spiel bei WB-Videos kaum eine Rolle. Es sollte nur genug Platz zum Aufhängen des WB sein. Bei Erklärvideos ist das WB voll zu sehen und der Rest meist nicht.

Für eine gute Video- und Audio-Qualität sollte der Raum mit Schallabsorber Material ausgestattet werden.

Weiße Wände sind ideal, damit Licht indirekt reflektiert werden kann. Abdunkelung durch Rollos ist praktisch, da Tagelicht schwankt.

Whiteboard „Pro“– matt

Ausreichend groß und matt wählen! Bei 192cm Breite steht die Kamera ca. 170cm entfernt für volle Breite.

Scheinwerfern – Softbox

Licht ist bei allen Aufnahmen wichtig. Vor allem bei dem Whiteboard. Ich empfehle min. 4 Scheinwerfer.

Schallabsorber Material – Akustikschaumstoff

Störgeräusche und Reflektionen vermeiden. Es ist erstunlich wie viel besser das Audio klinkt mit diesen Absorbern.

Wenn das Whiteboard noch großer gewählt wird, kannst du natürlich mehr anzeichnen. Aber es gibt teilweise schon mit meiner aktuellen Schriftgröße Probleme beim Lesen.

Audio Technik

Nichts ist schlimmer als schlechtes Audio und du kannst praktisch nicht mit einem Headset vor der Kamera stehen. (Außer du bist im E-Sport tätig).

Für alle WB-Videos ist ein Ansteckmikrofon mit Schnur passend. Alles was du am PC machst geht besser mit einem Podcast Mikro. Du kannst auch Audio und Video getrennt aufnehmen, wenn du es später matchen kannst.

Podcast-Mikrofon Auna MIC-900B (empfohlen)

Unbedingt noch eine Halterung dazukaufen. Für Screenaufnahmen oder Einsprecher sehr gut geeignet.

Podcast-Mikrofon – Samson Meteor (Alternative)

Diese Mikro ist sehr solide und kann einfach auch mal transportiert werden. Die Audio-Qualität ist sehr gut.

Ansteckmikrofon – Rode smartLav

Es gibt auch sehr viel günstigere Mikros. Diese haben aber oft keine Klammer oder Popschutz.

Die kamera-eigenen Mikrofone kannst du fast immer in die Tonne treten…

Programme

Die Adobe Produkte sind aus meiner Sicht einfach ungeschlagen. Vor allem auch, wenn du Photoshop schon kennst und damit arbeitest.

Schneiden mit Adobe Premiere und Effekte mit After FX – wenn du da etwas Kenntnisse aufbaust kannst du deinem Channel einen deutlichen Styleboost geben.

Adobe Premiere (empfohlen)

Wenn du sowieso die Cloud brauchst mein absoluter Favorit.

MAGIX Video deluxe – 2017 Premium (Alternative)

Sehr günstig im Vergleich – ich bin aber schwer reingekommen und habe es schnell abgelöst.

Audio: Audacity (kostenlos)

Zur Rauschminderung und Normalisierung sehr nützlich.

Die kamera-eigenen Mikrofone kannst du fast immer in die Tonne treten…

Fazit

Die Technik ist nur der erste Schritt zum eigenen Channel. Es gehört viel mehr dazu: Ein Plan, Motivation, Spaß, Kreativität, Ausprobieren, Marketing, und und und.

Aber mit den technischen Spielsachen hast du bestimmt auch deine Freude und kannst dich einfach mal etwas ausprobieren.

In Summe ist das Setup ca. 1.500€ teuer. Mach lieber an einigen Stellen erstmal einen Kompromiss.

Mein letzter Tipp: Erst die günstige Alternative und wenn der Channel wächst neues Zeug nachkaufen. Das steigert auch die Langzeitmotivation und du bekommst öfter mal neue Spielsachen ;D

Patrick Kowalski 02

Patrick Kowalski

5 Jahre im Online Marketing – Speziell SEO
Bereits mehr als 200 Projekte analysiert
Selbsternannter „Onpage Fuchs“
Patrick’s Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.