SEO News August 2017

Die letzten SEO News?

Ja, leider vorerst. Das Format nimmt wirklich sehr viel Zeit und Aufwand in Anspruch. Ich muss mich derzeit um viele andere wichtigere Dinge kümmern, sodass die News erstmal pausieren.

Vielleicht kommen sie wieder, wenn wir ein paar Meilensteine erledigt haben.

Bis dahin viel Spaß beim Lesen und Lernen!

Video zu den SEO News

  • Dauer: 42min
  • Erste Hälfte Überblick der wichtigsten SEO Artikel
  • Zweite Hälfte Patrick Meinung zu Einzelthemen

Moz: Wie finde ich raus, ob Google meine Seite kacke findet?

Deeplink: https://moz.com/blog/low-quality-pages
Datum: 25.08.2017
Autor: Rand Fishkin (Whiteboard Friday)
Lesezeit: 11 min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? Grundlagen SEO
  • Was heißt Qualität in Augen von Google?
    • Einzigartiger Inhalte UND Wert
    • Seite mit hoher Qualität verlinken diese Seite (intern & extern)
    • Seite Antwort auf die Anfrage des Users
    • Schnelle und barrierefreie Seiten
    • Korrekte Sprache und Rechtsschreibung
    • Text Alternativen für „Nicht-Text-Content“
    • Externe Seiten mit weiterführenden Inhalten
  • Metriken wie Zeit auf der Seite, Absprungrate, Organische Besucher und Verkäufe / Abschlüsse sind allein nicht ausreichend
  • Kombination auf verschiedenen Metriken nutzen
    • Nutzer Signale (Seiten / Besuch, Insgesamte Besucher, Absprungrate)
    • Offpage Signale (Links, Facebook)
    • SEO Signale (Indexierung, GSC, CTR, Title)
    • Eigene Hirnmasse nutzen (Hilft das meinen Usern?; zeitgemäß?; eigene Qualitätsstandards)
  • 3 Kategorien
    • Hochrelevant und behalten
    • Gut, sollte aber überarbeitet werden
    • Shit, der unbedingt wegsollte (teste wie Google reagiert)

Patrick Meinung:

Eine der wichtigsten Onpage-Strategien meiner Meinung nach. Solltest du unbedingt lesen und verstehen. Lieber einmal mehr über Sinn einer Seite nachgedacht, als 20 neue Seiten gespamt.

Patrick Kowalski 02

Moz: Content mit Feinden erfolgreich machen

Deeplink: https://moz.com/blog/seo-above-the-funnel
Datum: 14.08.2017
Autor: Tom Capper
Lesezeit: 7min
Bewertung: 3/5
Für wen zu empfehlen? Große Seite, Fortgeschrittene SEO
  • Szenario: Deine aktuellen Rankings sind super und die Seiten erfüllen ihr Ziel
  • Oder: Für deine weiteren Produkte gibt es keinen relevanten Keywords mit Traffic mehr
  • Weg 1: Angebot in der Nachtbarschaft erweitern
    • Du hast bereits eine gute Webseite / Brand
    • Integriere neue Produkte, die mit deinen aktuellen zu tun haben
    • Beispiel: Immobilien Auflistung > Wohnung Sharing
    • Landingpage zu Keywords mit niedriger Konkurrenz anlegen
  • Weg 2: Überzeuge eingeschüchterte User
    • Überzeugst du nicht mit der Produktpage selbst – baue Beratung Seiten auf
    • Beispiel: Laptop Produkte > Bester Laptop unter 500 EURO
    • Konzept von Vergleich & Beratung wie in einem Geschäft (oft auf Affiliate Seiten zu finden)
    • Content nicht zu sehr verkaufend gestalten
  • Weg 3: Mehr Leidenschaft einbringen
    • Influencer überzeugen und ins Boot holen
    • Besondere und interessante Angebote herausstellen und Content dazu produzieren
    • Brand wird gestärkt, Suchvolumen aufgebaut
  • Weg 4: Menschen von deinem Produkt erzählen

Patrick Meinung:

Eine recht fortgeschrittene Taktik. Nicht jeder von Euch hat bereits seine TOP10 Rankings, sondern arbeitet erst noch daran. Dennoch wichtige Tipps und Anregungen in diesem Artikel für Leute, die vielleicht größere Seiten betreuen.

Patrick Kowalski 02

NeilPatel: Nicht nur auf SEO verlassen

Deeplink: http://neilpatel.com/de/blog/verlass-dich-nicht-ausschlieslich-aufs-seo/
Datum: ???
Autor: Neil Patel
Lesezeit: 13min
Bewertung: 3/5
Für wen zu empfehlen? Anfänger im OM
  • SEO ist definitiv nicht tot und wird es auch nicht so schnell sein
  • Algorithmus und SEO-Strategie ändern sich
  • Nutzer ändert die Art eine Anfrage zu stellen (Keyword > Voice Search)
  • Warum nicht nur SEO? Keine passende allgemeine Strategie für den garantierten Erfolg
  • Nicht Updates hinterherjagen, sondern SEO Strategie gezielt verfolgen
  • Leser / Zielgruppe identifizieren
    • Demografische Merkmale > Analytics
    • Personas erstellen
  • Inhalte für deine Leser
    • Gespräch suchen und Fragen stellen
    • Aussagen belegen mit Quellen
    • Ausführliche Artikel schreiben
  • Webseite gut gliedern
    • Mobiles Menü bedenken
    • Einblendungen wie Popups auf Mobil vermeiden

Patrick Meinung:

Ich finde es sehr wichtig, dass du dich fragst, ob SEO der richtige Kanal ist. Und darüber hinaus, ob vielleicht andere Standbeine auch relevant und interessant sein können. Neil gibt dir dazu Ansätze und erklärt, dass du nicht immer bei jeder Maßnahme nur an die Suchmaschine denken sollst.

Patrick Kowalski 02

quicksprout: Richtiges Farbschema für den Onlineshop

Deeplink: https://www.quicksprout.com/2017/08/25/how-to-choose-the-right-color-schemes-for-your-ecommerce-shop/
Datum: 25.08.2017
Autor: Neil Patel
Lesezeit: 10min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? Designer, Start-ups
  • Laut Untersuchungen hat Farbe bei 85% primären Einfluss auf unsere Entscheidung beim Kauf eines Produktes
  • Behauptungen, dass einfaches Ändern der Farbe die CR hoch treibt sind unsinnig
  • CRO und Farb-Psychologie sind komplexer – es gibt keine universelle Farbe, die immer funktioniert
  • Brand-Farben entsprechend wählen
    • Brand und Shop gehören zusammen
    • Übergreifend sollte dein Brand auf allen Kanälen erkannt werden
    • Fachbegriff: Corp. Identity
  • Farb-Psychologie anwenden
    • Kaufen und Entscheidungen sind emotional getrieben
    • Farben beeinflussen diese Emotionen
    • Konditionierung sorgt dafür, dass bestimmte Farben mit etwa verbunden werden
    • B. Vertrauen = Blau (Brandfarbe von PayPal, Facebook, Twitter)
  • Berücksichtige dein Produkt und deine Branche
    • Orientiere dich an den vorhanden Brands und der Assoziation mit der „Branchen-Farbe“
    • Möglich auch in die komplette Gegenrichtung zu gehen
  • Zielgruppen bedenken
    • Verschiedene Länder und Altersgruppe verbinden andere Farben mit Themen
  • Benutze eine Farbpalette
    • Kern-Farbe auswählen (aufgrund der Emotionen)
    • Kontrastfarbe heraussuchen (Komplementär Farbkreis)
    • Akzentfarbe finden (wichtig für Call-to-Action)
  • User Erfahrung immer im Hinterkopf behalten
    • Richtige Kontraste für die Lesbarkeit
  • Theorien sind keine exakte Wissenschaft – nicht zu sehr darauf verlassen

Patrick Meinung:

Ein wirklich wertvoller Artikel, der dich einführt in die Farblehre. Besonders, wenn du noch am Anfang stehst und deine Webseite planst solltest du hier reinlesen. Auch interessant für Leute, die gerade einen Relaunch planen und vielleicht das Design eh gerade erneuern.

Patrick Kowalski 02

copyblogger: Produktivität beim Schreiben

Deeplink: https://www.copyblogger.com/writing-rituals-roundtable/
Datum: 23.08.2017
Autor: SONIA SIMONE
Lesezeit: 9min
Bewertung: 4/5
Für wen zu empfehlen? Blogger, Content Creator
  • Gute und interessante Texte schreiben ist wie Magie
  • Rituale und Gewohnheiten beim Schreiben
  • Vergleich: Arbeitsplatz, Tageszeit, Arbeitsmittel, Getränk, Musik oder Stille
  • Stefanie Flaxman: Schreibtisch, Nachmittag, MacBook, Tee & Wasser, Musik an
  • Chris Garrett: Kompletter Fokus, 10-13Uhr & 18-20Uhr, GDocs & WP, iMac, Kaffee, Still zum Schreiben und Musik zum Kontrollieren
  • Kelton Reid: Coffee Shops, morgens, Kaffee & Tee, kleines Taschen Notebook, Musik aus Soundtracks,
  • Jerod Morris: Schreibtisch mit Lieblings-Tastatur, morgens oder spät abends, Kaffee und Wasser, MacBook Air, Stille
  • Loryn Thompson: Coffee Shop oder Zuhause, 7-11Uhr & 16-19Uhr, Cappuccino & Tee, Laptop &GDocs, Musik, die nicht ablenkt
  • Sonia Simone: Flexibel durch viele Zeitzonen, MacBook Air, Cappuccino & Club Soda, Text Editor, Stille

Patrick Meinung:

Es gibt viele unterschiedliche Präferenzen. Finde raus, was für dich passt. Allerdings siehst du hier am Beispiel von Erfolgreichen Bloggern, dass wahrscheinlich Mac und Tee eine wichtige Rolle spielen 😉.

Patrick Kowalski 02

kaiserthesage: Linkbuilding E-Mail Vorlagen

Deeplink: https://kaiserthesage.com/outreach-templates/
Datum: ???
Autor: JASON ACIDRE
Lesezeit: 30min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? Linkbuilding
  • Reichweite für deinen Content aufbauen (Zeit investieren)
  • Reichweite Prozess: Angebot, Prospektion, Reichweite Mails
  • Basics für gute Mails:
    • Betreff, der zusammenfassend ist
    • Kurzer „Vertrauens-Absatz“
    • Kurzer und prägnanter Content Teil
    • Der Mehrwert für den Empfänger
    • Call-to-Action
  • E-Mail Templates (100% personalisiert wirkt am besten)
  • Gastbeiträge
    • 10 Blog deiner Branche finden
    • Welche akzeptieren bereits Gastbeträge?
    • Weg zu Erfolg: Erwähne, dass du bereits sowas gemacht hast (z.B. durch Links), Content Idee Liste senden, Kürzere Mail beim 1. Kontakt
  • Ressourcen Links
    • Operatoren Google: inurl:“Ressourcen“ / „links“ / „weblinks“
    • Weg zu Erfolg: Soliden Content anbieten, Genau die Ressourcen kennen, Hilfe anbieten
  • Broken Links
    • Per Tool Links ausfindig machen
    • Weg zu Erfolg: Direkt zu Punkt kommen, Hoch relevanten Content anbieten, Bessere Ressource anbieten
  • Link Reichweite
    • Kontakt zu Leuten, die bereits Links setzen & Content teilen
    • Checke Backlinks & Shares von Konkurrenten
    • Weg zu Erfolg: 10x Content zu dem bestehenden Links, keine Erklärungen verschwenden, Link im Gegenzug anbieten
  • Content Partnerschaften
    • Google nutzen, um alten Content zu finden (Zeitraum einstellen)
    • Weg zu Erfolg: Erneuerten Content anbieten, Anhängen von Auszügen, Entwurf mit bereits sinnvollen weiterführenden Links
    • Weitere Arten: In Newslettern erwähnt werden, aktive Gastbeitrag anfragen,
  • Content Empfehlungen
    • Content Teile anbieten
    • Blogs, die 2mal oder mehr pro Woche posten
    • Direkter Kontakt zu den Schreibern
    • Weg zu Erfolg: Ein paar große Namen einwerfen, stelle Kernpunkte deiner Daten heraus, gib die Idee an verschiedene Blogs weiter
  • Infografiken
    • Grafiken mit dem selben Thema finden und die Landingpage dazu (reverse image Suche, Links zu Infografiken)
    • Weg zu Erfolg: sehr hochwertiges Design anbieten, mehr visuellen Content anbieten (z.B. Checklisten, Cheat Blätter, usw)
  • Daten anbieten
    • Finde Seiten, die Daten in die Beiträge einbeziehen
    • Weg zu Erfolg: Exklusiv, Flexibel, Richtiges Ziel
  • Link Reklamation
    • Nicht verlinkte Erwähnungen deines Brands (Google oder Tools)
    • Weg zu Erfolg: Einfach nachfragen, weil die Seiten deinen Brand schon kennen
  • .EDU Links
    • Akademische Ressourcen Seiten (oft veraltet oder mit Broken Links)
    • Template nutzen
    • Weg zu Erfolg: Nur hochwertige Seiten anschreiben, Schlage auch andere Ressourcen neben deiner eigenen vor
    • Weitere Methoden: Stipendien, Studenten Nachlässe
  • Marketing mit Influencern
    • Finde Experten in deinem Feld
    • Weg zu Erfolg: Erst auf Sozialen Plattformen „kennenlernen“, Content mit einzigartigem Blickwinkel, Mehrwert der Zusammenarbeit
  • Produkt Tests / Reviews
    • Finde Blogs, die Tests durchführen
    • Weg zu Erfolg: Gute Landingpage deines Produkts, interessantes Produkt, bei Dienstleitungen / Mitgliedschaften kostenlose Probe anbieten
  • Tipps für mehr Reichweite:
    • Personalisieren (Webseite erwähnen, etwas stalken für mehr Infos, Memes einbinden, zeig deine Persönlichkeit)
    • Besseren E-Mails verfassen (Betreff mit Webseitenname, Nachricht muss im Betreff klarwerden, klare kurze Mails, Checken, bevor sie rausgeht)
    • Vertrauen aufbauen (Sozialer Kontakt vor der ersten Mail, wie gefunden)
    • Richtiges Timing (Bester Zeitpunkt – Mitte der Woche morgens, nachfolgende Mail senden, Zeitnot kommunizieren)
    • Mehrwert anbieten (Deutlich machen, selbst teilen und verbreiten, wie kann deine Community beitragen)
    • Partnerschaften aufbauen („Schreibe für uns“-Seite, Baue Kooperationen auf)
    • Auswerten und Aufwerten (Öffnungsrate der Mails prüfen, Nachfassen, Mails verbessern)

Patrick Meinung:

Einfach ein Mega-Artikel! Arbeite nicht alles auf einmal durch, sondern teste einzelne Strategien und Templates. Du hast hier so viele Anreize, um Reichweite zu generieren.

Vielleicht hast du eine Strategie schonmal ausprobiert und kannst diese im Vergleich mit einem Template neu machen? Auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung von mir.

Patrick Kowalski 02

buzzsumo: Wie gehe ich eine Online Zusammenarbeit ein?

Deeplink: http://buzzsumo.com/blog/collaborate-examples-tips-tools-ultimate-influencer-sourced-content-asset/
Datum: 02.08.2017
Autor: Ann Smarty
Lesezeit: 13min
Bewertung: 4/5
Für wen zu empfehlen? Reichweite aufbauen, Brandbuilding
  • Warum Zusammenarbeiten? – Freier Content, freie Promotion, Bilde Verbindungen zu Influencern, Content wird vertrauenswürdiger
  • Experten Runden
    • Sehr populär, aber auch einfach nachzumachen (viel genutzt und kann leicht übersättig werden)
    • Nicht immer leicht aufzunehmen, weil die Struktur nicht auf Themen, sondern Autoren aufbaut
    • Sehr effektiv, um geteilt zu werden
    • Weg zum Erfolg: Gute Content Organisation, gute Fragen aufstellen, aktuelle Connections nutzen
  • Event Marketing Roundups (Konferenzen, Interaktion mit Speakern)
  • Listen von Tools (Meinungen und Bewertungen andere einbeziehen)
  • Umfragen an Influencer
  • Besten Tools für die Recherche und Reichweite aufbauen
    • Serpstat – Themen finden
    • BuzzSumo – Gäste finden & einladen
    • Mailshake (E-Mail Content) – Reichweite E-Mails automatisieren
    • Deekit – zusammen Ideen teilen und weiterentwickeln
    • MyBlogU – Aufgabenliste erstellen
    • SurveyMonkey – Umfragen erstellen und Antworten sammeln
    • Slack – Gruppe, um in Kontakt zu bleiben
    • Trello – Organisieren
    • DrumUp – Social Shares
    • Bannersnack – schöne Banner bauen
    • Cyfe – Übersicht / Dashboard

Patrick Meinung:

Besonders die vorgestellten Tools haben mir gefallen. Es geht nicht nur darum Partner zu finden, sondern am Ende auch effektiv und nachhaltig zusammen zu arbeiten. Das wird hier im Artikel schon beschrieben und dir werden auch praktische Helfer an die Hand gegeben.

Patrick Kowalski 02

seokratie: Screaming Frog anwenden

Deeplink: https://www.seokratie.de/tipps-screaming-frog/
Datum: 17.08.2017
Autor: Luisa
Lesezeit: 13min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? Technische SEO
  • Was ist Screaming Frog? – Webseiten Crawler, der SEO Daten ausliest
  • 500 Seiten frei und unbegrenzt 149 Pfund / Jahr
  • Anwendung: Alle URLs deiner Webseite exportieren
    • Erstellen von SEO-Sitemaps
    • Weiter verarbeiten in Excel
  • Anwendung: Broken Links finden
    • Statuscodes 301, 404 oder 500 filtern
    • Sortieren nach Sitewide Links & Einzellinks
    • Interne Links oder Weiterleitungen finden
  • Anwendung: Weiterleitungsketten vermeiden
    • Redirect Chains filtern
    • Vorher Einstellung aktivieren: „Alway Follow Redirects“
  • Anwendung: Alten URLs nach Relaunch auswerten
    • Listen Modus zum hochladen alter URLs (z.B. alter Crawl oder alte sitemap.xml)
    • Prüfen der korrekten Weiterleitung
  • Anwendung: Canonicals prüfen
    • Wie viele und welche Seiten besitzen keinen Canonical
  • Anwendung: Eine XML Sitemap erstellen oder crawlen
    • Tipp: robots.txt ignorieren
    • 200er Seiten ohne Sperrung oder Canonical ausgeben
    • Erstellen einer sitemap.xml über List-Funktion
  • Anwendung: JS Datei crawlen
    • Crawler wird langsamer – darum bewusst einsetzen
    • Rendering Einstellungen JS aktivieren
  • Anwendung: Snippet Vorschau
    • Stelle deine bevorzugte Länge für Title & Co. ein
    • Identifiziere „schlechte“ Metadaten durch diese Einstellung
  • Anwendung: Eigene Felder auslesen
    • CSS-Klassen, Xpath oder RegEx finden
    • Anwendungsbeispiel: bestimmten Autor auslesen
  • Anwendung: PW geschützte Bereiche Crawlen
    • z.B. Testumgebung
    • Authentication und Login eintragen

Patrick Meinung:

Technische SEO macht nicht jedem Spaß, aber sie ist notwendig. In dem Artikel wird dir geholfen bessere Auswertungen mit einem weit verbreiteten Tool zu machen. Dabei wird nicht nur der Standard gezeigt, was deutlichen Mehrwert für dich hat.

Patrick Kowalski 02

internetkapitaene: Linkquellen für Start-ups

Deeplink: https://www.internetkapitaene.de/2017/08/18/linkaufbau-fuer-start-ups-starke-potenziale-gezielt-nutzen/
Datum: 18.08.2017
Autor: Markus Hövener
Lesezeit: 5min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? SEO für Start-ups
  • Links und Bekanntheit aufbauen
  • Ausgangslage für Start-ups sind wenige oder gar keine Links
  • „Normale Strategien“ funktionieren natürlich auch
  • Spezielle Quellen für neue Unternehmen
  • Start-up Portale
    • Gründer Verzeichnisse
    • Berichte über Start-ups (braucht gute Geschichte)
  • Lokale Webseiten
    • Start-up Infos der Region suchen
    • Gründerservice und Co.
  • Allgemeine Webseiten zum Thema Internet Business
    • Interessant für bestimmte Themen
    • PR möglich
  • Crowdfunding & Investoren
    • Falls du Investoren suchst
    • Eventuell vor dem Start sogar schon Brandbuilding
  • Spezielle Themen
    • News Portale deiner Branche und deiner Region
  • Gezielt nach Quellen suchen
  • Recht viel Arbeit für eine redaktionelle Erwähnung

Patrick Meinung:

Da wird selbst Start-up sind und viel mit solchen zu tun haben, ein sehr interessantes Thema. Am 05.09. wird ein Video rauskommen, wo ich meine eigene Sicht zu aktiven Linkbuillding darstelle. Solche Quellen bzw. Strategie, wie Markus im Artikel nennt, sind genau zwischen aktiv und indirekt angesiedelt. Du gehst viele PR-Wege sowieso und kannst die Links dann gezielt mitnehmen.

Patrick Kowalski 02

farbentour: Doppelte Inhalte (DC) vermeiden

Deeplink: https://www.farbentour.de/seo/duplicate-content/
Datum: 24.08.2017
Autor: Fabian Auler
Lesezeit: 7min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? SEO Grundlagen
  • DC Probleme: Bestehende Rankings sind gefährdet und neue bauen sich schlecht auf
  • Was ist DC: Identischer Content auf verschiedenen URLs
  • Unterscheide in internen DC, externen DC und Near DC
    • Intern – auf deiner Webseite
    • Extern – Du im Vergleich zu anderen Webseiten
    • Near DC – sehr ähnliche Inhalte mit vielen gleichen Textbausteinen
  • Kurze „Exerpts“ gehören nicht zu DC
  • DC verursacht durch technische Probleme: www. / ohne www.; Parameter und Sessions; Produktvarianten; Paginierung; Identische Metadaten
  • Spam mit DC führt zu Abstrafungen (gescrapte Seiten)
  • Grundproblem für normale Webseite ist die Zuweisung der Rankings zur richtigen URL
  • DC finden & erkennen
    • Intern: Doppelte Title in der GSC
    • Intern: Kostenpflichtige Tools
    • Intern: Siteliner
    • Extern: Copyscape
    • Extern: Google Suchoperatoren nutzen mit deinen Textpassagen
    • Near: Seobility > Konkurrenz Seiten
  • DC Probleme lösen
    • Weiterleitungen von Varianten (www. usw.)
    • Seiten auf NOINDEX stellen
    • Canonicals verwenden
    • Hreflang bei Mehrsprachigkeit
    • Inhalte überarbeiten, neu machen, entfernen
  • Veraltete Methoden
    • txt sperren
    • GSC – URL entfernen
  • Tipps von Google beachten

Patrick Meinung:

DC zu verstehen ist am Anfang nicht einfach. Hier erhältst du eine gute Einleitung in das Thema und die Grundlagen, wie du ihn schon beim Erstellen der Webseite vermeiden kannst.

Patrick Kowalski 02

ryte: Content Marketing auswerten

Deeplink: https://de.ryte.com/magazine/content-marketing-erfolge-mit-google-analytics-messen
Datum: 10.08.2017
Autor: Sven Deutschländer
Lesezeit: 10min
Bewertung: 5/5
Für wen zu empfehlen? Analytische SEO, Auswertung, Content Marketing
  • Egal wie Content Marketing (CM) definiert wird, wenn du deine Ziele damit erreicht funktioniert es für dich
  • Lege deine Ziele fest und analysiere sie richtig
  • Grundvoraussetzung: Google Analytics installiert und datenschutzkonform eingebunden
  • Ziele im E-Shop: Verkäufe > Zielvorhaben Danke Seite
  • Ziele bei Dienstleistern: Lead (Anfragen) > Ausgefülltes Formular
  • „Weiche Ziele“: Newsletter Anmeldung, Downloads
  • Gib jedem Ziel einen entsprechenden Gegenwert
  • Lege ein Segment deiner Zielgruppe (def. Persona) als Segment an
  • So kannst du schauen, wie deine Zielgruppe auf die Inhalte reagiert
  • Verschiedene Ziele der CM-Strategie
    • Marke stärken & positionieren
    • Kundenbindung
    • SEO oder Neukunden gewinnen (in den Funnel packen)
  • Marke stärken & positionieren
    • Brand-Traffic filtern (Channeleinstellungen)
    • Bestimmte Zielseiten (z.B. Über uns)
    • Vergleiche mit dem Vorjahr anstellen
    • Dimensionen: Absprungrate, Verweildauer, Seiten / Sitzung interessant
    • Seeding Aktivitäten über „Soziale Netzwerke“ auswerten
  • Kundenbindung
    • Content in von „How to“, Videos, FAQ, Forenbeträgen
    • Traffic aus externen Communities auswerten
    • Interessante Portale über Quelle / Medium
    • Neue Nutzer und Absprungrate anschauen
    • Werden die Nutzer zu wiederkehrenden Nutzern?
    • Interaktion und Verweildauern über Interaktion genauer anschauen
  • SEO oder Neukunden gewinnen
    • Bessere Platzierungen bei Google – Klicks von Backlinks auf die Zielseite
    • Erwähnungen und Links ohne Traffic nicht auswertbar
    • Organische Zugriffe auf die CM-Seiten

Patrick Meinung:

Super Anreize für etwas fortgeschrittene SEOs. Auswertungen zeigen dir, ob du auf dem richtigen Weg bist. Besonders, wenn du in Content Marketing Strategie viel Zeit und Geld steckst. Dieser Artikel ist eine schon Übersicht mit vielen wichtigen Berichten, die du aufsetzen solltest.

Patrick Kowalski 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.