Was SEOs von foodspring.de® lernen können

foodspring.de Bewertung

foodspring SEO-Vorbild
3.8 Reviewer
Pros
  • Extreme Reichweite und gutes Brandbuilding
  • Sinnvolle Beratung an die Produkte durch Content geknüpft
  • Mega gute Produktpages und Beschreibungen
Cons
  • Ungenutzte Potentiale in Youtube / Video Bereich
  • Mehr Acht auf Metadaten und COI
Summary
Foodspring sollte sicher jeder Shopbetreiber, der SEO in Form von beratenden Inhalten macht, anschauen. Sie setzen einen Standard für Informationen mit Mehrwert, die außerdem schön verpackt sind. Alle Fragen werden an der richtigen Stelle beantwortet und das gefällt Google ziemlich gut.
Brand & Idee4
Entwicklung5
Design5
Sichtbarer Bereich4
Struktur4
Besonderheiten3
Indexierung4
Metadaten3
Rich Snippets3
Überschriften2
Formatierung4
Menge zu Mehrwert4
Multimedia5
Interne & externe Links2
Backlinks5
Social4
Usability & PageSpeed3
Mobile Webseite5

Verschaffen wir uns einen Überblick über den Shop

Foodspring ist eine der größeren Seiten in den TOP 1.000 laut similarweb. Rein SEO-technisch wird sie aber viel weiter vorne landen.

Warum? Schauen wir uns an.

Rund 87% der Besucher kommen über die organische Suche. Das ist sehr viel, wenn wir den starken Markt der Fitness Ernährung betrachten.

 

 

Mit Google Trends können wir ein wenig das Interesse an der Marke selbst einschätzen.

Trend foodspring
Trend foodspring

Wow ein krasser Anstieg im Trend am Anfang des Jahres.

Ich habe herausgefunden, dass dann die Werbeanzeigen in TV liefen. Das hat zu einem guten Sprung der Markenwahrnehmung geführt. Ich kannte den Shop schon vorher, aber nach der Werbung hat die Brandsearch deutlich zugenommen.

Sichtbarkeit SISTRIX foodspring
Sichtbarkeit SISTRIX foodspring

Der Shop ist noch gar nicht so alt. Ca. 2 Jahre und die Sichtbarkeit ist auch vor der Werbung schon permanent am klettern.

Wie machen die das?

Das klären wir noch…

Mich interessiert noch wie groß das Unternehmen hinter der Webseite ist. Teilweise werden solche Shops auch von großen Big-Playern aufgezogen.

Seit 2013 gab es schon die egg.de GmbH, welche dann zu Foodspring wurde.

Im Unternehmensregister kannst du dich bei Interesse zu den Firmen etwas mehr informieren. Da findest du auch ganz lustige Bilanzen, die veröffentlicht wurden. So kannst du etwas das Budget einschätzen.

Bei egg.de wurde 2015 zum Beispiel Verlust gemacht und das Unternehmen stottert aktuell seine Verbindlichkeiten ab. Aber ich habe kein Wirtschaft studiert.

Aber nur, weil dort große Zahlen stehen ist es teilweise unterschiedlich, was in die Webseite und Marketing investiert wird.

Schauen wir nun auf den Onlineshop.

Allgemeine SEO-Werte von foodspring.de

Die Entwicklung von Foodspring spricht für sich. Die Sichtbarkeit ist in den letzten 2 Jahren bis auf 6 gestiegen und scheint noch nicht am Ende zu sein.

Der Brand lässt sich einfach merken. Durch die Präsenz in anderen Medien hat die Nachfrage zugenommen. Das ist immer positiv für die SEO.

Das Design ist „clean“ und sehr professionell. Die Farbgestaltung mit dem Highlight Grün spricht sehr gut an und leitet dich als User durch verschiedene Elemente.

Im folgenden Bild siehst du den dezenten Einsatz der Farbe. Sie wird aber trotzdem mit dem Brand in Verbindung gebracht.

Design Signalfarbe
Design Signalfarbe

Im Shop selbst ist der sichtbare Bereich gut umgesetzt. Du siehst direkt die Produkte und wichtige Filter.

Bei dem TOP10 Ranking mit „Kalorienrechner“ hätte ich das Tool aber nach ganz oben gepackt. Hier ist der COI das Tool und die Erklärungen können auch folgen. Schau, dass du diese Berater Tools auch einsetzt, wenn es für dein  Thema Sinn macht.

Kalorienrechner foodspring
Kalorienrechner foodspring

Onpage SEO-Werte von foodspring.de

Der Index ist wirklich sehr aufgeräumt. Es gibt kaum eine Seite, die dort nicht rein gehört.

Rankings Foodspring
Rankings Foodspring

Hier siehst du wieder wie wichtig die Steuerung der Indexierung ist.

site Befehl: foodspring,de
site Befehl: foodspring,de

Letztendlich hat foodspring.de dadurch sehr viele Rankings verteilt auf sehr wenigen URLs.

Die ganzen sekundäre Keywords ranken auf den Seiten mit starken Content.

Nur ein paar PDF Dateien sollten mit canonical versehen werden und die Keywords für die Trainingspläne müssen geprüft werden.

Das Magazin ist wohl noch etwas älter. Hier könnte etwas zusammengefasst werden. Schau dir lieber die Bereiche der Hauptwebseite zum Coaching an.

Die Metadaten ins Standard. Teilweise ohne Eyecatcher und hier und da etwas lang.

Die Rich Snippets findest du bei den Produkten. Sie werden auch als Sterne und Preis in den SERPs angezeigt. Auf dem Magazin sind auch die Daten der Veröffentlichung. Weitere Mikrodaten wie Breadcrumblist sind Standard. Mir hätte noch highprice und lowprice gefehlt.

foodspring.de als Vorreiter in Sachen Content

Im Bereich des Contents kannst du dir unbedingt die Produktpages als Vorbild nehmen. Die Beschreibung und der Aufbau sind top umgesetzt.

Es sind dort nicht nur Textblöcke eingestellt, sondern dir wird viel auch veranschaulicht. Die Bildgestaltung und die Anordnung der Listen dazu sind auf jeden Fall sehr zum nachahmen empfohlen.

Die Vergleich sind für den User sehr relevant:

Aufarbeitung der Inhalte
Aufarbeitung der Inhalte

Die Tabs könnten wir etwas kritisch betrachten, aber Google scheint den Mehrwert hier zu bewerten. Mach dir also nicht so viele Gedanken, ob du Tabs einsetzt, sondern wie du es hin bekommst, dass die Infos so gut werden.

Bei den Testimonials könntest du die Menschen noch extern verlinken. Zumindest mit dem Xing oder Social Profil.

Außerdem wurde bei den internen Links etwas die Verbindung Produkte > Beratung vernachlässigt. Die Richtung Wissen > Produkte funktioniert im gesamten Coach Bereich sehr gut.

Deine Bedenken sind vielleicht, dass der User auf der Produktpage nicht wieder wo anders hin soll.

Richtig.

Wir können aber auch die Beratung leicht verlinken. Das wird beide Bereich weiter stärken und sich nicht sehr negativ auf die CR auswirken.

Die Überschriften sollten die Kollegen von foodpring.de noch etwas besser optimieren.

Aber für den Aufbau der informativen Inhalten reichen sie aus. Diese sind auf einem guten Stand. Sie bringen die User mit einem Problem auf die Webseite, behandeln das Thema ausführlich (& holistisch) und bieten dann Links zu den richtigen Produkten an.

Starke Verlinkung und Facebook Präsenz

Ich habe sogar einen Wikipedialink gefunden. Die Webseite besitzt viele gute Links von anderen Seiten. Auch wenn die Domainpopularität im ersten Moment nicht besonders hoch erscheint. Es sind viele gute Backlinks mit Brand als Ziel dabei.

Hier ein paar der TOP-Links, die du vielleicht auch gerne hättest:

Darunter auch eine Pressemeldung aus dem Start des Shops. Diese Methode eignet sich immer für Neugründungen.

Die Verlinkung zwischen den Shops der anderen Länder sind in den Daten sidewide zu finden, aber nicht schlimm. Komm nicht auf die Idee diese zu entwerten oder „nofollow“ zu setzen.

Im Bereich der sozialen Plattformen ist foodspring stark auf Facebook präsent. Dort gibt es über 300k Follower.

facebook follower
facebook follower

Auf Youtube könnte ich mir mehr Aktivität vorstellen. Besonders bei dem Thema Ernährung und Fitness ist dort viel Reichweite vorhanden.

Aktuelle reizt foodspring.de das Potential dort nicht aus.

Welche sozialen Plattformen sich für den Thema eignen findest du durch eine einfache Recherche nach Influencern heraus.

Solide Webseiten Technik und Fazit

Du siehst, dass auf foodspring Mobil First gedacht wird und viele optimierte Elemente für die Ansicht auf dem Handy programmiert wurden. Unter anderem auch wieder auf den Produktseiten der „sticky“ Warenkorb-Button ist super.

Das Menü und der Headbereich sind auch reduziert und gut zu nutzen. Der Content steht im Zentrum.

Die Ladezeit der Seite ist mit 1 Sekunde gut, es gibt nur ein paar Potentiale bei den Bildern ein paar KB zu sparen.

Das Prinzip gilt auch für deinen Shop. Setze die Dinge für den PageSpeed um, die die Webseite schneller machen und versuche nicht um jeden Preis auf 100 Punkte zu kommen. In dem Fall ist die Optimierung der Bilder aber eine Kleinigkeit und könnte noch gemacht werden.

Vielleicht kannst du etwas davon als Idee oder Vorbild übernehmen und deine Onlineshop für Google und User besser machen.

Viel Erfolg dabei,

Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.